Boris Nemtsov Forum
Russland und Europa: 25 Jahre Transformation – Erwartungen und Ergebnisse

Die wechselvollen Beziehungen zwischen Russland und Europa haben seit Jahrhunderten einen entscheidenden Einfluss auf das Schick- sal des Kontinents. Dessen jüngste Geschichte wurde besonders vom Fall des Eisernen Vorhangs und dem damit verbundenen Zusam- menbruch der Sowjetunion geprägt. Die Geschehnisse vor 25 Jahren markierten einen wichtigen Wendepunkt in den russisch-europäi- schen Beziehungen, die nach vielen positiven Entwicklungen nun einen neuen Tiefpunkt erreicht haben. Durch die Annexion der Krim hat sich der Kreml international isoliert – politisch, wirtschaftlich und gesellschaftlich. Die Auswirkungen dieser Isolation sind in Russland auch innenpolitisch zu spüren.

Zum 25. Jubiläum des Zusammenbruchs der Sowjetunion ist es an der Zeit, die Entwicklung der russisch-europäischen Beziehungen kri- tisch zu hinterfragen und zu diskutieren. Wo steht Russland heute? Welche Chancen der Vergangenheit wurden verpasst? Und, wie werden sich die Beziehungen zur EU dadurch in den nächsten Jahren verändern? Gerade in diesen schwierigen Zeiten ist es wichtig, Lehren aus der Vergangenheit zu ziehen um mögliche Ansätze für den Umgang mit der gegenwärtigen Situation zu finden. Wir laden Sie herzlich ein, diese Themen mit uns zu diskutieren und mögliche Lösungskonzepte zu erarbeiten.